20 Stunden in Shanghai – mein Plan

Am 12. geht die Reise los. Nach 12 Stunden Nachtflug (Ich hasse Nachtflüge…) komme ich in Shanghai an und werde dort 20 Stunden verbringen.

20 Stunden, inklusive Zeit, die man an der Passkontrolle verbringt, die man auf den Koffer wartet und die Zeit, in der man schläft. Das ist nicht so lang. Eigentlich sind die Stunden, die ich dann effektiv in Shanghai verbringen werde, sehr wenige.

Da ich sie bis zum Maximum ausnutzen will bedeutet es, dass ich alles sehr genau planen muss. Anschließend, wenn ich dort bin, muss ich richtig Gas geben. Es ist eigentlich ein Lauf gegen die Zeit. Da ich aber ein Läufer bin, passt das schon

Als erstes fahre ich mit dem schnellsten Zug der Welt, den die Deutschen gebaut haben, zum Stadtzentrum.
Das Hotel erreiche ich zu Fuß, um dort meine Sachen abzustellen und sofort loszulegen.

Die erste Route führt mich vom Hotel, über den People‘s Square, zur Old City Wall und anschließend zum Tian Zi Fang und Old French Concession.

Bildschirmfoto 2015-09-07 um 16.14.26

Von Tian Zi Fang bis hin zum Jade Buddha Tempel nehme ich die Metro.

Bildschirmfoto 2015-09-07 um 15.54.47

Auf dem Rückweg nehme ich ebenfalls die Metro bis zur West Nanjing Road. Das ist nur eine Entfernung von 2.9 km, so dass ich vielleicht noch zu Fuß gehen kann, je nachdem, wie ich mit der Zeit stehe.

Bildschirmfoto 2015-09-07 um 16.06.45

Von dort aus gehe ich zu Fuß die Nanjing Road bis zum Bund.

Am Bund sollte ich abends ankommen; die perfekte Zeit um Nachtfotos von den Hochhäuser Shanghais zu machen.
Anschließen laufe ich zum Hotel und hoffe nicht zu tief einzuschlafen und rechtzeitig am nächsten Morgen für den Flug nach Seoul aufzustehen.

Mit dem Taxi komme ich dann zum Flughafen zum Weiterflug nach Seoul.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply