5 Gründe warum extreme Diäten zur Gewichtzunahme führen können

Wenn man als Teil einer Diät Mahlzeiten auslässt oder sehr wenige Kalorien zu sich nimmt, kann es nicht nur zum umgekehrten Effekt führen, sondern es kann auch sehr gefährlich werden.

Es ist möglich gesund und sehr schnell abzunehmen, aber man muss einiges beachten, um keine Schäden am eigenen Körper zu verursachen.

Ich habe mehrere Male in meinem Blog über Blitz-Diäten geschrieben. Eine Blitzdiät sollte nie länger als 10 Tage sein. 10 Tage sind aber schon sehr schwer durchzuhalten. Optimal sind bis 5 Tage und ein Gewichtsverlust von 2-3 kg.

Bevor Sie aber mit einer Blitzdiät anfangen, sollten Sie Folgendes wissen:

  1. Der Stoffwechsel wird langsamer.
    Eine Blitzdiät verlangsamt Ihren Stoffwechsel. Ihr Körper wird glauben, dass er sterben kann, und wird aus diesem Grund alle Funktionen auf Sparflamme schalten. Es kann passieren, dass der Körper aus diesem Grund sogar Fett speichert und man eigentlich zunimmt. Diesen Effekt kann man aber durch Abwechslung austricksen.
  2. Die Wahrscheinlichkeit eine „Fressattacke“ zu bekommen ist groß.
    Ihr Hungergefühl wird größer sein als sonst. Das kann dazu führen, dass man gewaltige „Fressattacken“ bekommt. Das kann man sehr gut mit Erhöhung der Anzahl Ihrer Mahlzeiten am Tag begegnen. Sie geben Ihrem Körper öfter etwas zu essen, die Mengen sind aber kleiner als sonst.
  3. Muskeln können abgebaut werden.
    Die Energie, die durch den Abbau der Muskel entsteht, kann schneller verwertet werden als die, die durch Fettabbau entsteht. Somit kann es passieren, dass der Körper an die Muskelmasse anstatt an das Fett herangeht. Weniger Muskeln bedeuten auch einen kleineren Kalorienbedarf – und das kann zur Gewichtzunahme führen. Die Nutzung der Muskeln ist der Schlüssel, um diesen Effekt zu verhindern. Muskeln, die genutzt werden, können nicht abgebaut werden.
  4. Antriebslosigkeit
    Nicht nur, dass unserer Körper durch eine Extremdiät beeinflusst wird, unser Geist wird ebenfalls stark beeinflusst. Einer der Effekte, der sich bereits am 2. Tag einstellt, sind die Antriebslosigkeit und die Gleichgültigkeit. Diese Gefühle begünstigen die Fressattacken und führen zum Abbruch der Diät. Man kann diesem Gefühl mit Sport begegnen. Beim Sport wird Serotonin, ein Glückshormon, hergestellt. Es wirkt gegen ein seelisches Tief.
  5. Die Verdauung wird langsamer.
    Sowie der Stoffwechsel so wird auch die Verdauung verlangsamt. Oft treten sogar Verdauungsstörungen wie z.B. eine Verstopfung auf. Um das zu verhindern muss man Nahrungsmittel, welche die Verdauung anregen, konsumieren. Solche Nahrungsmittel sind z.B. Pflaumen, Joghurt usw.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply