facebook_pixel

5 wichtige Fakten über Ballaststoffe

Ballaststoffe sind für eine gute Verdauung und damit für gutes Funktionieren unseres Körpers unerlässlich. Sie gehören damit zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Das wissen mittlerweile fast alle Menschen.
Folgende Tatsachen sind sehr wichtig, von ihnen wissen aber nur wenige.

  1. Ballaststoffe sind nicht Ballaststoffe
    Nicht alle Ballaststoffe sind gleich. Sie werden in zwei Gruppen unterteilt. Wasserlösliche und nicht wasserlösliche. Die wasserlöslichen Ballaststoffe unterstützen Wasserabsorption und helfen somit der Verdauung. Die nicht wasserlöslichen dagegen beschleunigen unseren Stoffwechsel und wirken sich somit ebenfalls positiv auf die Verdauung aus. Die Wasserlöslichen findet man zum Beispiel in Bohnen, Linsen, Orangen und Mango. Die nicht wasserlöslichen in fast allen Gemüse- und Obstsorten.
  2. Indem Sie Gemüse kochen werden die Ballaststoffe vernichtet.
    Die beste Methode Gemüse zu garen ist eigentlich über Wasserdampf. So bleiben sowohl Ballaststoffe als auch Vitamine und Mineralien am besten erhalten.
  3. Ballaststoffe findet man nicht nur in Gemüse und Obst.
    Man findet sie zum Beispiel auch in vielen Hülsenfrüchten, Getreide und braunem Reis. Man sollte die Nahrungsmittel bzw. Fertigprodukte, bei denen Ballaststoffe dazugegebenen werden, vermeiden. Es gibt ausreichend natürliche Quellen.
  4. Ballaststoffe sind der Grund, warum Obst nicht dick macht.
    Wenn man sich die Menge des Zuckers im Obst ansieht, so würde man erwarten, dass Obst viel mehr dick macht. Das ist aber nicht so. Bedingt durch die Ballaststoffe wird Fruchtzucker vom Körper weniger aufgenommen und als Fettreserve gespeichert.
  5. Wegen Ballaststoffen müssen Sie nicht zur Toilette.
    Ballaststoffe wirken nicht abführend. Sie helfen nur, dass unsere Verdauung besser funktioniert. Sie machen unseren Magen und Darm nicht leer.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply