7 Sachen, die du zum Abnehmen garantiert nicht brauchst

Alle sprechen darüber was man zum Abnehmen braucht oder wie man es macht. Ich zeige euch heute was man garantiert nicht braucht, um erfolgreich abzunehmen.

Folgende 7 Sachen brauchst du zum Abnehmen mit Sicherheit nicht:

1. Eine Diät machen

Wenn du eine Diät machst signalisierst du deinem Unterbewusstsein, dass du dich in einem Ausnahmezustand befindest. Du isst anders und du bist anders aktiv als im „normalen“ Zustand.

Dabei ist der „Normal-“ Zustand der Zustand, in dem du übergewichtig bist!

Wenn deine Diät zu Ende ist, signalisierst du deinem Unterbewusstsein, wieder in den „normalen“ Zustand zurückzukehren.

2. Shakes trinken

Du kannst nie genau wissen was in so einem Shake-Pulver alles enthalten ist. Außerdem sind alle Shakes chemisch behandelt. Denn das ist der einzige Weg, wie sie zu Pulver werden. Willst du dich gesund ernähren wähle natürliche Nahrungsmittel, sie enthalten alles, was in einem Shake sein sollte.

3. Einen Ernährungsplan

Einen Ernährungsplan brauchst du bestimmt nicht. Oder hast du jemals eine Person mit deinem idealen Gewicht gesehen, die sich ständig nach einem Ernährungsplan ernährt? Iss einfach so wie eine Person mit deinem idealen Gewicht.

4. Einen Coach

Um dich zum Abnehmen zu coachen, müsste der Coach einiges wissen. Zum Beispiel müsste er, um die psychischen Ursachen für dein Übergewicht zu finden und mit dir gemeinsam zu lösen, ein sehr guter Psychologe sein. Um sich mit den Körperfunktionen, dem Stoffwechsel sowie den gesundheitlichen Risiken auszukennen, müsste er ein spezialisierter Mediziner sein. Um dir Fitness- und Sportratschläge zu geben, müsste er sportlich ausgebildet sein. Um die Nahrungsmittel und ihre Wechselwirkungen richtig zu kennen müsste er ein Biologe sein. So ein Coach müsste quasi ein Super-Genie sein.

5. Ein Fitnessstudio

Um deinen Kalorienverbrauch nach oben zu treiben steht dir eine Vielfalt an verschiedenen Möglichkeiten zu. Zum Beispiel Laufen, Fahrrad fahren, wandern, spazieren gehen, schwimmen, Rollerblades fahren und viele, viele andere. Und für keine dieser Sportarten musst du teure Fitnessstudiogebühren zahlen.

6. Stoffwechselkur

Die Natur hat dafür gesorgt, dass unser Hormonhaushalt im Gleichgewicht ist. Auch dann, wenn wir übergewichtig sind. Künstliche Veränderungen am Hormonhaushalt können zu schweren gesundheitlichen Schäden führen. Wenn man eine Stoffwechselkur

macht, ist das so als ob man in einem sinkenden Boot sitzt und mit einer Hand das Loch zu hält und mit der anderen ein neues Loch macht.

7. Nahrungsergänzungsmittel

Es gibt nichts, das man in Nahrungsergänzungsmitteln vorfindet, das man nicht in natürlichen Nahrungsmitteln hat. Dazu kommt, dass alle Nahrungsergänzungsmittel chemisch behandelt sind. Oder was meinst du, wie sie zur Tablette oder zum Pulver wurden?

Eines ist klar, Nahrungsergänzungsmittel brauchst du nicht mal, wenn du für eine olympische Medaille trainierst, geschweige denn, wenn du Sport als Hobby betreibst.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply