8 Tipps um mit einem Foto eine tolle Geschichte zu erzählen

Jeder kennt das Sprichwort, dass ein Bild mehr wert ist als 1000 Worte. Das stimmt auch, mit einem Foto kann man sehr viel aussagen. Allerdings denken viele, dass es schwieriger ist in einem einzigen Bild alles auszusagen, was man will. Zu dem glaubt man, dass die Bilder per Zufall entstanden sind. Man sieht etwas und man knipst es. Oft ist es auch so. Das sind aber keine Fotografien mit einer Geschichte, das sind Schnappschüsse.

Um eine Geschichte mit Fotografie zu erzählen, bedarf es mehr. Wenn Sie es machen wollen helfen folgenden Tipps.

  1. Suchen Sie das Thema, das Sie selbst fasziniert.
  2. Nutzen Sie das Licht. Das Licht ist das mächtigste Werkzeug eines Fotografen. Ins richtige Licht gesetzt bekommt eine Szene einen ganz besonderen, oder anderen Charakter.
  3. Halten Sie es einfach. Die besten Geschichten kann man am einfachsten erzählen. Sie werden auch am einfachsten verstanden.
  4. Erstellen sSe immer einen Kontext mit dem Foto.
  5. Konzertieren sie sich auf Details der Szenen. Der größte Feind der Fotografie ist der Drang alles zeigen zu wollen. Manchmal erzählen die Sachen, die nicht gezeigt werden mehr als die gezeigten.
  6. Verlassen Sie die Komfortzone, die besten Ergebnisse finden Sie jenseits der eigenen Grenzen.
  7. Brechen Sie die Regel. Die Fotografie, die eine Geschichte erzählt, hat nicht das Ziel in einer Werbung genutzt zu werden, es sollte Gefühle und Atmosphäre darstellen. Dafür können Sie alle Regeln der Bildkomposition absichtlich brechen. Machen Sie immer mehrere Fotos aus verschiedenen Perspektiven, mit verschiedenem Licht  – experimentieren Sie.
  8. Machen Sie nie Fotos instinktiv und schnell. Denken Sie  nach und lassen Sie sich die notwendige Zeit.

Wenn es Ihnen wichtig ist, anders als alle zu sein, so suchen Sie sich eine eigene Nische und konzentrieren Sie sich auf die Geschichten aus dieser Nische.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply