Bin ich ein Marathonläufer?

Um diese Frage mit ja zu beantworten, muss man zumindest einen Marathon gelaufen sein. Am 27.04. ist es so weit. Ich werde meinen ersten Marathon laufen.

Ich habe mich ganze 28 Wochen vorbereitet. Das sind etwas mehr als 7 Monate. Insgesamt lief ich 979 Km. Unglaublich, ich bin fast 1000 Km gelaufen. Meine erste Trainingseinheit war am 10.10.2013 und ich lief genau 1,7 km in 9 Minuten und 31 Sekunden. Ich habe mich danach kontinuierlich verbessert und zum Schluss waren auch die Langläufe über 30 Km kein Problem. Ich wog ganze 101,5 Kg und hatte einen Bauchumfang von 109 cm und einen Brustumfang von 112 cm. Jetzt, fast 28 Wochen später, wiege ich 89 Kg und habe einen Bauchumfang von 99 cm und einen Brustumfang von 109 cm.
n den ganzen 28 Wochen lief ich 2 10-Km-Rennen und einen Halbmarathon. Mit diesen Rennen wollte ich den Status meiner Vorbereitungen prüfen. Und es war alles ok, ich habe die richtige Vorbereitungsstrategie gewählt.

Interessant ist aber auch, dass die erbrachten Leistungen nicht immer besser wurden. Es gibt durchaus Phasen in denen die Leistung schlechter wird. Eigentlich wechseln sich gute und weniger gute Phasen periodisch ab. Es ist aber wichtig, dass die Leistung im Durchschnitt ansteigt.

Zwei Knickpunkte hatte ich in meinem Vorbereitungsverlauf. Sie sind sehr gut erkennbar. In der 19. Woche stellte ich fest, dass ich nicht am Rock’n’Roll Marathon in Washington, USA teilnehmen konnte. Eigentlich war geplant bereits am 16.03. den ersten Marathon zu laufen. Als ich erfahren habe, dass mein Visum nicht rechtzeitig fertig wird, rutschte meine Motivation in den Keller. Ich habe fast 3 Wochen gebraucht um einen neuen Lauf auszusuchen und wieder in den Rhythmus zu kommen. Der zweite Knick war vor 2 Wochen. Da ich an einem Tag einen Langlauf mit über 30 Km Länge und ein sehr anstrengendes 2-stündiges Krafttraining gemacht habe, verletzte ich mein linkes Knie. Ruhe war angesagt. In der Woche lief ich kaum. Zum Glück war die Verletzung nicht so schlimm und bereits nach einer Woche konnte ich wieder laufen.

Die 28. Woche wird auch als „Tapering“-Woche bezeichnet. Ich laufe nur 2-mal und jeweils nur wenige Kilometer. Ziel ist eigentlich sich gut und vollständig zu erholen.

In einigen Tagen, am 27.04.2014 in Belgrad, Serbien laufe ich die „volle“ Distanz. Ich werde laufen und ich werde erfahren, ob mich meine Vorbereitungen zu einem Marathonläufer gemacht haben.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply