facebook_pixel

CrossFit-Gemeinde in Wuppertal hat ein riesiges Herz

Die aktuellen Geschehnisse in Deutschland und der ganzen Welt machen unsere Zeit ziemlich gefährlich und verrückt. Sie schieben förmlich einen Keil zwischen die Menschen, spalten die Gesellschaften, lassen alte Vorurteile gedeihen und neue entstehen.

Um das Vertrauen in die Zukunft wiederzugewinnen muss man dagegen etwas tun. „CrossFit Wuppertal“ zeigte in seiner Spendenaktion, dass man in Eigeninitiative auch dagegen etwas unternehmen kann.

Mit dem Sport Hoffnung geben

Sport macht Spaß und Sport verbindet. Sport kennt keine Grenzen, Religionen oder Hautfarbe – Sport macht die Magie Menschen zu vereinen.

Die CrossFit-Gemeinde in Wuppertal hat es mit sehr konkreten Taten bewiesen.

Magda und Adam, das Herz und die Seele der CrossFit Box „CrossFit Wuppertal“ haben eine großartige Initiative gestartet. Sie haben eine Spendenaktion für die Kinder aus den Slums von Dhaka in Bangladesch gestartet. Und gestern sehr erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt kamen 1157,50 € zusammen.

Mitte Februar reisen Mara und ich wieder nach Dhaka und werden das Geld direkt zur Schule „Cambrian School and College“ bringen.

In die Cambrian School gehen heute etwa 130 Kinder, die durch die Maria Cristina Foundation gesponsert werden. Für 2017 sind die Finanzmittel der Marian Cristina Foundation sehr begrenzt und über 90 Kinder müssten mit der Schule aufhören, falls keine Sponsoren gefunden werden.

Durch die Spendenaktion von CrossFit Wuppertal wird die Zukunft von einem weiteren Kind gesichert. Dieses Kind wird weiter zur Schule gehen können und die Hoffnung auf ein besseres Leben wird ihm bleiben.

Mara, Julian, Sofija und ich waren gestern zu Besuch in Wuppertal bei CrossFit Wuppertal und haben uns mit dem CrossFit-Virus anstecken lassen.

Das Beste aber am CrossFit ist die warmherzige und sehr offene Community. Diese Community, die mit den Taten in diesen schwierigen Zeiten überzeugt, hat uns fasziniert.

Meine Familie und ich danken euch von ganzem Herzen und wir hoffen, euch gelegentlich bei dem einen oder anderen WOD wiederzusehen.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply