Das muss man in Tokio auf jeden Fall sehen!

Wenn man nach Tokio reisen will, so gibt es einige Sachen die man einfach machen, sehen oder besuchen muss.

Hier sind meine absoluten Favoriten:

Shibuya Kreuzung

Diese Kreuzung befindet sich direkt vor dem JR Bahnhof Shibuya im Shibuya-Viertel.  In den Abendsstunden befinden sich auf dieser Kreuzung auch bis zur 15.000 Menschen. Besonders gut kann man Fotos von der Kreuzung entweder von der ersten Etage des Starbucks Cafés(ist aber oft voll, da dieser Spot ziemlich bekannt ist) oder aus dem Hoshino Café machen.

Starbucks erreicht man am besten vom  Shibuya Ausgang 6-3. Das Hoshino Café befindet sich im Magnet-Kaufhaus auf der ersten Etage. Man kann dort sehr leckere Pfannkuchen essen. Das Kaufhaus hat auch eine Aussichtsplattform, die sehr gut ist, um Fotos zu machen.

Das Magnet-Kaufhaus erreicht man am besten über den Shibuya-Ausgang 7-1.

Die beste Zeit, die Kreuzung zu besuchen ist nachmittags, da die Sonne sonst blendet.

Wenn man schon in Shibuya ist und wenn man einkaufen möchte, dann ist Shibuya 109 sehr interessant. Es ist eine Mall mit vielen japanischen Marken und Geschäften.

Ebenfalls in Shibuya befindet sich Hachiko, eine Hunde-Statue, gemacht um an den Hund zu erinnern , der hier 9 Jahre auf die Rückkehr seines Besitzers gewartet hat.

Katzen-Café 

Es gibt viele Katzen-Cafés in Tokio. Eins der besten befindet sich in Shibuya und heißt MoCha. Bei allen muss man ungefähr den gleichen Eintrittspreis, 200 ¥ (ca. 1,60 €) zahlen. Katzenfutter muss man zusätzlich bezahlen.

Omoide Yokocho

In dieser Allee befinden sich sehr viele kleine Restaurants. Man kann dort super Sushi essen. Diese alle befinden        sich direkt in der Nähe von Shinjuku Station. Diese ganze Gegend ist sehr interessant. So findet man sehr nahe an der Shinjuku Station auch ein Samurai Museum (www.samuraimuseum.jp/en/)

Takeshita Street

Es ist eine Strasse mit sehr vielen kleinen Geschäften. Sie befindet sich in Harajuku (die U-Bahn Station heißt Harajuku Station). Die Strasse ist eine sehr bekannte Einkaufsstrasse und ist immer ziemlich gut besucht. Man findet aber dort Artikel, die man sonst nirgendwo findet.

Im gleichen Stadtteil bzw. in der gleichen Straße kann man die berühmten Harajuku Crêpes essen.

Sunshine City

Sunshine City in Ikebukuro, ist ein Einkaufszentrum mit sehr vielen Geschäften und einem großen Pokémon-Center.

Milky Way Café 

Dieses Café in Ikebukuro hat einmalige und sehr leckere Desserts.

Akihabara

Akihabara ist auch als elektronischer Stadtteil von Tokio bekannt. Hier findet man sehr viel Elektronik und Animé, Angebote, die man sonst nirgendwo in der Stadt findet. Wenn man sich für Animé interessiert, dann ist Akihabare richtige Stelle. Selbstverständlich dürfen die Videospiele in dieser Gegend nicht fehlen. So findet man hier auch alte Spiele für alte Konsolen.

Sensoji Tempel

Das ist der älteste Tempel in der Stadt und ein Muss, wenn man in der Stadt ist. Sehr nahe am Tempel ist die Nakamise, eine Strasse mit sehr vielen Souvenir-Geschäften und hervorragendem Street Food. Am Wochenende ist es hier sehr voll, also am besten ist es, in der Woche zu besuchen.

Ameyoko (Ameya Yokocho)

Es ist ein riesiger Marktplatz voll mit Geschäften und japanischem Street Food. Sehr nahe an Ueno Station.

Meiji Jingu Shrine

Ein japanisches Heiligtum. Es ist jeden Tag ziemlich voll, da es eine beliebte Attraktion ist. Es empfiehlt sich deshalb ziemlich früh am Morgen dorthin zu gehen. Es befindet sich in der Nähe von Shibuya und Harajuku.

Tokyo Station

Hier findet man sehr interessante Geschäfte mit Produkten, die man sonst nirgendwo findet. Zum Beispiel sehr ausgefallene KitKat-Sorten. Es ist eigentlich ein unterirdisches Einkaufszentrum. Innerhalb der Tokyo Station befindet sich auch Ramen Street mit den  8 besten Ramen-Restaurants von ganz Tokio. Bevor man in einem der Restaurants isst, muss man meistens an den Maschinen seine Malzeit auswählen und bezahlen. Im Restaurnt muss man dann seinen Bon entsprechend abgeben und wird dann bedient.

Man findet hier auch Character Street mit einigen Geschäften der bekannten japanischen Figuren.

Hamarikyu Gardens

Die japanische Gärtnerei-Kunst ist weltweit einmalig. In diesem Park kann man sie besonders gut bewundern. Man findet hier auch den traditionellen Japanischen Garten.

Imperial Palace

Die ganze Stadt ist eigentlich um diesen Palast erbaut. Man kann leider nur einen kleinen Teil besuchen. Es gibt eine kostenlose Tour, die man über deren Internetseite buchen kann.

Tokyo National Museum

Es ist sicherlich wert zu prüfen, ob es zum Zeitpunkt Ihres Besuchs eine interessante Ausstellung gibt.

Wenn man weiter recherchiert so stellt man fest, dass es noch viel mehr Sachen zu sehen und zu erleben gibt. Eine gute Vorbereitung der Reise ist selbstverständlich wichtig, aber Spontaneität macht jede Reise zum Abenteuer.

   

You must be logged in to post a comment Login