Die schlimmste Tageszeit wenn es um das Abnehmen geht

Immer wieder nimmt man sich vor eine Diät zu machen, dann kommt der Hunger und man gibt nach.

Wenn man sich diesen Sachverhalt aber näher ansieht, dann stellt man fest, dass dieser Diätabbruch fast immer zur gleichen Tageszeit passiert. Bei den meisten Menschen sind es 2 Tageszeiten, an denen man meisten nachgibt. Es ist zwischen 16-17 Uhr und zwischen 20-21 Uhr.

Das sind die Zeiten, an denen unser Biorhythmus am tiefsten Punkt ist. Unsere Kurzzeitenergiereserven, die wir über den Tag aufbauen, sind hier meistens aufgebraucht und unser Körper verlangt nach Kalorien. Am liebsten schnelle Kalorien, die man aus Zucker gewinnt.

Das ist der Grund, weshalb die meisten Leute zu diesen Zeiten Süßigkeiten essen.

Wenn man dies viele Tage hintereinander wiederholt wird es sogar zur Gewohnheit. Die Gewohnheit verstärkt dann alle biologisch bedingten Gefühle und wir greifen noch leichter zum Süßen.

Die beste Methode, um diese Tageszeiten zu meistern ist:

  1. Den Stoffwechsel auf Trab bringen, zum Beispiel durch einen grünen Tee oder einen grünen Smoothie .
  2. Sich genau dann beschäftigen. Machen Sie hier etwas, was Sie gerne tun und was Ihre Gedanken vollkommen in Anspruch nimmt.

Mir hilft es am meisten, gegen 16 Uhr einen grünen Tee zu trinken und anschließend noch einige Sachen von der Arbeit zu erledigen. Gegen 19:30 Uhr und dann bis etwa 21:00 Uhr habe ich meine Sporteinheit incl. Hinfahrt, Duschen etc.

Mit diesen einfachen Tricks kann man die 2 schlimmsten Zeiten des Tages überwinden und die Diät gut durchhalten.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply