facebook_pixel

Ein Blick hinter die Kulissen

Ein Theaterbesuch ist immer eine besondere Erfahrung – und für die Zuschauer hat er fast immer den Eindruck, dass Theater nur Spaß und Leichtigkeit bedeutet.

Ich stehe seit 3 Jahren regelmäßig mit meiner Schule für darstellende Künste (Diverse Choreography, Titel, Internetseite) auf der Bühne des Madinat-Theaters in Dubai – in einer Show mit Musicalszenen, Tänzen und Gesang. Ich kenne also auch den Teil des Theaters, den ein Zuschauer nie zu sehen bekommt…

Vor jeder Show steht uns Akteuren eine Menge harte Arbeit bevor. Es beginnt bereits im Januar mit dem Einstudieren der einzelnen Showteile, ab April stehen jedes Wochenende zusätzliche Trainings an und im Mai unmittelbar vor der Show umfassen die Trainings manchmal bis zu 10 Stunden.

Müdigkeit trifft auf Vorfreude, auf Langeweile während man auf die nächste Einheit wartet, auf Hunger, weil man zu wenig zum Essen für den langen Tag mitgenommen hatte, auf Durst, weil es hinter der Bühne viel zu heiß und das Wasser schon alle ist. Zudem geben wir 5 Vorstellungen an 3 aufeinanderfolgenden Tagen (Freitag, Samstag und Sonntag), die jeweils um 23 Uhr enden. Noch mehr Müdigkeit also.

Dann kommt der 1. Showtag: Alle Tänzer und Schauspieler sind in mehreren Rollen vertreten und kommen mit unzähligen Kostümen, Make-up, Curl-Eisen in kleinen, überhitzten Räumen zusammen. Es ist laut. Es ist hektisch. Es ist chaotisch. An der Wand eine Monitor, der das aktuelle Geschehen auf der Bühne zeigt. Daneben der zeitliche Ablaufplan der aktuellen Show. Mütter in schwarz gekleidet helfen Frisuren zu machen, zu schminken oder bei einem Kostümwechsel hinter der Bühne, für den genau 1 ½ Minuten Zeit bleiben.

Ein Mädchen in meiner Garderobe benutzt ihren Lippenstift anstelle von Rouge, ein anderes hat versehentlich nur das Deo ihres Bruders eingepackt. Strumpfhosen haben Laufmaschen. Die Shorts für den Musical-Tanz wurden erst heute Morgen geliefert und sind alle viel zu weit! – Wo bekommen wir jetzt auf die Schnelle Sicherheitsnadeln her???
Der klebrige Geruch von Haarspray liegt in der Luft und vermischt sich mit Schweiß und Parfums.

Cloe tritt in eine offene Packung mit Nudelsuppe, die irgendjemand auf den Boden gestellt hat. Ein überladener Kleiderständer bricht unter seiner Last zusammen. Ein Schuh fehlt…

Und doch: Endlich fertig frisiert heißt es warten auf den Auftritt…

Dann bin ich dran mit meiner 1. Tanznummer! Auf die Bühne und lächeln, damit alles ganz leicht aussieht.

Ich lebe!

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply