Ein Fahrrad mit in das Flugzeug nehmen

Für uns ist die Zeit gekommen, von Dubai nach Deutschland zurückzukehren. Für unsere Sachen haben wir uns entschlossen keinen Container zu mieten, sondern sie weitgehend zu verkaufen. Mitnehmen wollen wir nur ein paar Koffer und selbstverständlich mein Fahrrad.

Ich habe mich als erstes darüber informiert, welche Fluggesellschaften es unter welchen Konditionen mitnehmen. Die Konditionen und Preise variieren, so ist die Mitnahme bei einigen Gesellschaften unter bestimmten Bedingungen sogar kostenlos und liegt dagegen bei anderen zwischen 30 und 100 Euro.

Eine sehr gute Übersicht mit vielen Details findet man hier:

https://www.skyscanner.de/nachrichten/fahrradmitnahme-im-flieger-alle-infos-auf-einen-blick

Da wir unseren Hund ebenfalls mitnehmen wollten und die beste Fluggesellschaft um einen Hund mitzunehmen, Lufthansa war, haben wir uns entschieden, auch mein Fahrrad mit Lufthansa fliegen zu lassen.

Die Reservierung des Fluges für uns und für das Fahrrad haben wir bequem telefonisch mit Lufthansa erledigt. Eine online-Reservierung für das Fahrrad war leider nicht möglich. Bezahlt haben wir 560 AED, das entspricht etwa 140 Euro.

Verglichen mit anderen Fluggesellschaften fand ich den Preis ganz schön teuer. Vorteilhaft war aber, dass man laut Lufthansa das Fahrrad nicht verpacken muss.

Damit es am Tag der Reise etwas einfacher geht, wollten wir gerne einen Tag vorher das Fahrrad einchecken. Das ging leider nicht. Die früheste Möglichkeit zum Einchecken war 3 Stunden vor dem Abflug.

Wir waren sogar noch eher da, da wir einfach nichts riskieren wollten. Am Schalter einzuchecken war leicht und die Mitarbeiter haben uns aufgefordert nur die Luft aus den Reifen zu lassen. Als nächstes hat das Fahrrad durch den Scanner gehen müssen. Ein Mitarbeiter des Flughafens hat es zum „durchleuchten“ gebracht und kam wenige Minuten später wieder zurück. Allerdings mit meinem Fahrrad. Es hieß, der Sicherheitsbeamte wolle es nicht so durchlassen, ich müsse es einpacken.

Da man am Flughafen in Dubai nicht so einfach eine passende Verpackung für ein Fahrrad besorgen kann, habe ich mich für das Einwickeln mit Folie entschieden. Laut Mitarbeiter von Lufthansa sollte dies reichen.

Das Fahrrad war eingewickelt und ab zum neuen Versuch. Diesmal kam ich sogar mit. Auch ich kam nach einigen Minuten mit dem Fahrrad wieder. Das Fahrrad durfte nicht mit. Eine genauere Erklärung habe ich von dem Sicherheitsbeamten nicht bekommen. Ich war schon aufgeregt und sauer, habe nach dem Manager verlangt, Polizei-Direktor usw. Sie kamen nicht und die Zeit unseres Abfluges nahte. Ich habe aufgegeben und mein Fahrrad blieb in Dubai.

Nachdem ich mich bei Lufthansa beschwert habe, erhielt ich ohne Probleme die bezahlte Gebühr zurückerstattet.

In einigen Tagen fliegen wir wieder. Wir fliegen wieder von Dubai nach Frankfurt und wir fliegen wieder mit Lufthansa. Ich habe wieder eine Reservierung für mein Fahrrad gemacht. Allerdings habe ich es diesmal richtig verpackt.

Ich habe eine Fahrrad-Transporttasche von Scott gekauft und mein Fahrrad dort hinein getan.

Das Verpacken dauerte nur wenige Minuten. Ich habe nur Räder, Pedalen und Lenker abnehmen müssen.

„Sie sind die Familie Pavic? Wir haben bereits auf Sie gewartet.“

So haben uns die Lufthansa Mitarbeiter am Schalter in Dubai empfangen. Es war nicht schwer zu erkennen, dass wir es sind. 2 Katzen, ein Fahrrad, viele Koffer und 3 Kinder – so eine Gruppe reist eben nicht jeden Tag.

Wir gaben alles ab und mussten einige Minuten warteten um zu sehen, ob die Sicherheitsbeamten etwas zu bemängeln hatten.

Nichts! Das Fahrrad war durch!!!

Ich will also nie wieder hören, dass nur die inneren Werte zählen 🙂

 

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply