Grüner Tee tut Ihrem Herzen sehr gut

Eine Legende besagt, dass dem chinesischen Kaiser Shen Nunk um 2750 v. Chr. ein Blatt der grünen Tee-Pflanze ins Glas Wasser gefallen ist. Das Wasser hat sich sofort grün gefärbt. Der Kaiser hat es probiert und die Geschichte nahm ihren Weg. Heute wird grüner Tee überall auf der Welt getrunken.

Ich habe in mehreren Artikeln bereits über grünen Tee geschrieben. Als ich über 40 kg abgenommen habe, war der grüne Tee meine Geheimwaffe. Er eignet sich hervorragend als Unterstützung zum Abnehmen.

Das ist aber nicht seine einzige positive und sogar heilende Wirkung.

Besonders gut hat sich der grüne Tee bei der Behandlung sowie der Prävention der Herzprobleme gezeigt.

In einer wissenschaftlichen Untersuchung haben Wissenschaftler 3,5 Jahre lang viele Patienten mit Herzerkrankungen beobachtet.

Es wurde bewiesen, dass die Sterberate um 44% kleiner war, bei den Menschen die mehr als 14 Tassen grünen Tee pro Woche getrunken haben.

Wie bereitet man aber einen perfekten grünen Tee zu?

Nachdem man das Wasser gekocht hat, lässt man es etwas abkühlen. Wenn man den Tee direkt in sehr heißes Wasser gibt, wird ein Teil des Geschmacks zerstört. Man nimmt auf 2-3 Tassen Wasser ein Beutelchen oder einen Teelöffel Teeblätter und lässt dies für 2-3 Minuten ziehen. Am besten trinkt man ihn ohne Milch und Zucker. Sollten Sie ihn dennoch süßen wollen, nehmen Sie am besten etwas Honig.

Eine zweite Art grünen Tee zuzubereiten kommt aus China und heißt Tee auf Tee.

Sie nehmen etwa einen Teelöffel Tee-Blätter und tun sie in 2 dl heißes Wasser. Decken Sie es zu und lassen Sie es für 30 Minuten stehen. Anschließend kochen Sie den Tee und geben noch einmal einen Teelöffel Teeblätter oder 1 Beutel hinein. Lassen Sie es wieder 30 Minuten stehen. Nach dem Sie es durchgesiebt haben, können Sie es trinken. Getrunken wird so zubereiteter Tee in kleinen Schlückchen.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply