facebook_pixel

Halbmarathon mit Kalkschulter

Verkalkung der Gelenke, Kalkablagerungen, Gelenkentzündungen – ich dachte das sind Krankheiten, die nur alte Leute haben. Dann kamen die Schmerzen.

Bis vor einigen Tagen wusste ich absolut nichts über dieses Problem.

Es ist wieder so eine Krankheit, von der man keine Ursache kennt. Mit Kalkschulter bezeichnet man eine Kalkablagerung in der Schulter. Anfangs bemerkt man sie gar nicht, da nur wenig Kalk abgelagert wurde. Wenn die Kalkablagerung größer wird drückt sie auf die Sehnen und verursacht unglaubliche Schmerzen. Sehr oft kommt es auch zu einer entsprechenden Entzündung.

Aus Erfahrung kann ich sagen, die Schmerzen sind so groß, dass man schreien und weinen muss, manchmal helfen nicht mal die stärksten Schmerzmittel, und sie werden in der Nacht besonders groß.

Keiner weiß warum und wie diese Kalkablagerungen zustande kommen. Man vermutet, dass es an der schlechten Durchblutung dieser Region liegt.

Meistens sind Frauen im Alter von 30 bis 50 Jahren betroffen.

So wie man sich bei den Ursachen nicht sicher ist, so ähnlich ist es auch mit der Behandlung. Meistens tritt eine Selbstheilung innerhalb von ca. 10 Tagen auf. Die Kalkablagerung wird abgebaut und durch das Blut abtransportiert. In dieser Phase wird die Heilung durch entzündungshemmende Medikamente unterstützt. Dazu macht man einige leichte Übungen um die Gelenkbeweglichkeit sicherzustellen, sowie die Durchblutung anzuregen. Die Übungen, die ich gemacht habe waren folgende:

  • Man beugt sich nach vorne und kreist mit dem Arm in die eine, und anschließend in die andere Richtung, etwa 50 Wiederholungen.
  • Man steht sehr nah an einer Wand, legt die Handfläche des betroffenen Armes an die Wand und „krabbelt“ dann bis nach oben, so weit bis der Arm komplett ausgestreckt ist. Anschließend krabbelt man zurück. Das wird ebenfalls 50 Mal wiederholt.

Sollte innerhalb von 10 Tagen keine Verbesserung eintreten, kommen folgende Behandlungsmethoden in Betracht:

  1. Nadeln – eine Nadel wird in die Ablagerung hinein gestochen und bewegt. Eine andere wird ebenfalls hineingestochen und dient zur Absaugung der Kalkstückchen, die mit Hilfe der ersten Nadel abgebrochen worden sind.
  2. Ultraschall – die Kalkablagerung wird mit Ultraschallwellen beschossen. Dies verursacht die Ablösung der Kalkschichten.
  3. OP – hier wird die Kalkablagerung operativ entfernt

Trotz der Schmerzen die ich hatte, habe ich entschieden, einen Halbmarathon zu laufen. Da die Schulter nicht direkt betroffen ist, sollte es auch nicht so schmerzhaft sein. Eigentlich hatte ich mehr Angst vor den Schmerzmitteln. („Laufen wenn man entzündungshemmende Mittel nimmt„)

Ich entschied mich, das letzte Schmerzmittel am Tag vor dem Lauf, um 22:00 Uhr, einzunehmen. Mein Lauf war um 06:30, die Schmerzmittel durften dann schon fast nicht mehr wirken.

Ich lief den Halbmarathon zwar mit Schulterschmerzen, aber es ging gut.

Das Erstaunliche war, dass mein Schulterproblem nach dem Halbmarathon kleiner wurde. Es tat wesentlich weniger weh.

Ich vermute, dass das Laufen wie die Schallwellentherapie gewirkt hat. Die ständigen Stöße, die beim Auftreten durch den Körper gehen, haben die Kalkablagerung sehr wahrscheinlich kleiner gemacht.

In den nächsten Tagen gehe ich zum Arzt zur Kontrolle, und dann werde ich es genau wissen.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply