Haustiere zu haben ist gesund

Personen die Haustiere haben, sind in der Regel gesünder. Haustiere bewirken eine Reduktion des täglichen Stresses, halten ihre Besitzer fitter und machen grundsätzlich die Menschen um sie herum glücklicher.

Besonders ausgeprägt sind diese Effekte bei älteren Personen.

Eine wissenschaftliche Untersuchung der Universität Ontario hat diesen Zusammenhang auch eindeutig gezeigt.

Sindi Adams, Professor an dieser Universität glaubt, dass es daran liegt, dass sich die Menschen auf etwas anderes als ihre täglichen Probleme fokussieren. Er sagt: „Sie bringen uns auf andere Gedanken; weg von Krankheiten und Schmerzen.”

Interessant ist auch, dass Babys, die mit pelzigen Tieren aufwachsen, weniger Infektionen haben und seltener krank werden. Das gilt besonders, wenn Babys mit Hunden aufwachsen.

Haustiere (z.B. Hunde) machen ihren Besitzer ebenfalls fitter. Eine Untersuchung hat gezeigt, dass Hundebesitzer 34% aktiver sind als Menschen ohne Hunde. Das ist gilt auch für Teenager. Wenn man den Hund als Mittel zum Abnehmen versteht, so kann man allein mit  Spaziergängen mit dem Hund in kürzester Zeit 5-10 kg abnehmen.

Also tun Sie, wenn Sie zum Beispiel ein Haustier wie Hund oder Katze aus dem Tierheim adoptieren, nicht nur dem Tier etwas Gutes, sondern Sie machen auch etwas Gutes für Ihre eigene Gesundheit.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply