Ist eine online Trainingsplanung Sinnvoll?

Ist eine online Trainingsplanung Sinnvoll und was macht einen guten Trainingsplan aus?

Ein guter Trainingsplan sollte auf die Leistungen und Möglichkeiten seiner Athleten abgestimmt werden.

Online Trainingspläne haben hier ihre Schwächen, sie gehen in der Regel nicht auf die Leistungen der Athleten ein. Es werden meist feste Pläne für verschiedene Endzeiten bereitgestellt (Beispiel: Marathon Endzeit 3:30), diese Pläne geben aber alles fest vor, wie zum Beispiel die Intervallzeiten, Trainingszeiten, Trainingstage und Trainingswochen. Ein solcher Plan hat das Problem, dass die einen völlig überfordert werden und die anderen unterfordert werden!

Einen anderen Ansatz verfolgt die Web-Anwendung pacestarter.com hier muss der Ausdauersportler zunächst einige Informationen angeben und ein individueller Plan wird berechnet. Ganz wichtig für eine gute Trainingsplanung ist dein Ziel Wettkampf, die gesamte Planung ist auf dein Ziel ausgerichtet. Damit du an deinem wichtigsten Wettkampf auch perfekt Vorbereitet bist! Die Entwickler stellen dabei die erhoffte Zielzeit extra etwas in den Hintergrund, damit die individuelle Leistung gefördert wird. Nach dem der Athlet seine Informationen eingegeben hat wird für ihn ein ganz spezieller Plan erstellt. Als Grundlage zur Berechnung werden viele verschiedene Erfahrungswerte von Trainern verwendet die sich im Laufe der Zeit bewährt haben. Darunter fallen zum Beispiel die Vorbereitungwochen, Vorbereitungszeit, Belastungen und Entlastung, erfahrene Athleten können viele dieser Werte noch anpassen.

Der Athlet startet so sein Training mit geringen Umfängen und Intensitäten und steigert langsam sein Training immer mehr bis zum Wettkampftag.

Schön ist auch das jeder seine Sporttage ganz persönlich planen kann, so kann man auch das Vereinslauftraining mal mit einbeziehen. Der Athlet erhält für jede Woche einen genauen Plan mit seinen empfohlenen Trainingseinheiten.

Je nach dem ob der Athlet Triathlon, Laufen oder Duathlon gewählt hat werden nun alle Trainingseinheiten für Schwimmen, Radfahren und Laufen in einer Wochenansicht dargestellt.

Natürlich kann diese Plattform nicht einen personal Trainer ersetzen!

Das Ziel der Trainer hinter pacestarter ist jedem einen kostenlosen und sinnvollen Trainingsplan zur Verfügung zu stellen der eine möglichst gute Unterstützung bietet.

Fazit: Man sollte einfach mal die kostenlose WEB Anwendung testen und prüfen ob es nicht eine sinnvolle Ergänzung des eigenen Trainings ist.


 

Wer steckt hinter Pacestarter?

Der Kopf hinter Pacestarter ist der Informatiker & Triathlon Trainer Patrick der seit ca. 10 Jahren Triathlon im Verein betreibt, davon lange Zeit als aktiver Hobbysportler über alle Distanzen hinweg und ist inzwischen als Vereinstrainer (C Trainer /DTU ) in Mülheim tätig ist.

   

Informatiker & Triathlon Trainer, der seit ca. 10 Jahren Triathlon im Verein betreibt, davon lange Zeit als aktiver Hobbysportler über alle Distanzen hinweg und ist inzwischen als Vereinstrainer (C Trainer /DTU ) in Mülheim tätig.

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply