Ist Salz gut?

Diese Frage habe ich oft gestellt bekommen, und habe sie noch öfter im Internet gelesen. Vorab eine wichtige Feststellung.

Salz ist für uns lebenswichtig! Wir brauchen es.

Meistens handelt es sich bei Salz um die chemische Verbindung NaCl (Natrium Chlorid). Natrium befindet sich im Blut und wird zum Zellstoffwechsel benötig. Des Weiteren hilft Natrium dabei, ein Gleichgewicht zwischen den Flüssigkeiten innerhalb und außerhalb der Zellen zu erhalten. Chlorid ist für die Magensäure wichtig.

Zu viel Salz bedingt aber höhere Einlagerungen an Wasser im Körper. Deshalb spüren wir Durst, wenn wir Salziges gegessen haben. Zu viel Salz kann zu Erkrankungen des Blutkreislaufsystems sowie erhöhtem Blutdruck führen.
Dieser Sachverhalt ist klar und wissenschaftlich mehrfach bewiesen. Was aber noch nicht bewiesen wurde, was aber als eine Hypothese immer wieder im Gespräch ist, ist das Suchtpotential von Salz. Es wird vermutet, dass Salz genauso wie Zucker süchtig machen kann.

Wenn es darum geht, in welchen Mengen am Tag man Salz zu sich nehmen soll, dann kann man sagen, dass ca. 2400 mg Natrium am Tag empfohlen werden.
Wenn man viel schwitzt, z.B. beim Sport, so kann man auch mehr Natrium konsumieren.

Um die Salzaufnahme pro Tag zu begrenzen oder sogar zu reduzieren, sollte man weniger Küchensalz, salzige Knabbersachen wie Chips und ähnliches, sowie getrocknetes oder geräuchertes Fleisch und Fisch essen. Aber auch Käse oder verschiedene Soßen können sehr viel Salz enthalten. Also ist auch dort Vorsicht geboten.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply