facebook_pixel

Läufer sind moderne Derwische

Die positive Wirkung der Meditation ist uns allen klar. Man beruhigt seinen Körper und seinen Geist und begibt sich auf eine meditative Reise, voller innerer Entdeckungen.

Die Methoden dafür sind vielfältig und alle sehr empfehlenswert.

Ich habe auch in der Vergangenheit sehr gerne und recht viel ähnlich meditiert. Bis ich eine aktive Art der Meditation entdeckt habe – das Laufen.

Richtig, das Laufen kann als eine Art Meditation gesehen werden. Es ist wie ein Werkzeug, das uns hilft unseren Geist in eine andere Dimension zu katapultieren.

Haben Sie sich gefragt, wieso Indianer oder Derwische bei fast allen Ritualen tanzen?

Es ist ähnlich wie beim Laufen.

Körperliche Bewegung, die sich immer wieder wiederholt, und unsere Energiereserven bis auf ein Minimum verbraucht, bringt unseren Geist in einen transzendentalen Zustand.

Fast wie in Trance laufen wir unsere Kilometer. Je mehr und länger, umso tiefer dieser geistige Zustand.
Es ist genauso wie bei den Derwischen, die tanzen.

   

1 Comment

  1. Kerstin

    5.04.2017 at 05:31

    Hallo, ja da ist was dran. Besonders effektiv wird das Training, wenn man währenddessen kontempliert.

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply