Laufen in Indien

Wie immer wollte ich das Land etwas anders erschließen und kennenlernen. Tatsächlich ist es so, dass man eine Stadt bzw. ein Land am besten zu Fuß entdecken kann. Die Dinge, die man sieht und erlebt würde man ansonsten nicht sehen oder erleben.
Bevor ich nach Indien aufgebrochen bin, habe ich mich erkundigt, was ich in Ahmedabad besichtigen kann, welche Geschichte die Stadt hat und wie die aktuelle Lage vor Ort ist.
Ahmedabad ist eine Stadt, die reich an der Geschichte ist, dazu gilt sie als sehr sicher. Die wichtigsten Dinge waren also geklärt. Dem Laufen oder „Wandern“ in der Stadt steht nichts im Weg.
Als nächstes habe ich die Route geplant.
Ziel 1: Sidi Saiyyed Mosque

Moschee von Sidi Sayed oder Sidi Sayed Moschee, die aus gelbem Stein errichtet wurde. Staunen Sie über die 10 halbkreisförmigen Doppelsteinfenster der Moschee, ein Zeugnis alter Handwerkskunst.

Ziel 2: Bhadra Fort

Die königliche Festung Bhadra Fort, gebaut von Ahmed Shah (Gründer der Stadt), strahlt mit seinen prächtigen Palästen und Gärten einen besonderen Charme aus. Am östlichen Ende der Festung liegen die berühmten Teen Darwaza (drei Tore) mit aufwendig geschnitzten und gewölbten Strukturen.

Ziel 2 Bhadra FortDie königliche Festung Bhadra Fort, gebaut von Ahmed Shah (Gründer der Stadt), strahlt mit seinen prächtigen Palästen und Gärten einen besonderen Charme aus. Am östlichen Ende der Festung liegen die berühmten Teen Darwaza (drei Tore) mit aufwendig geschnitzten und gewölbten Strukturen.

Ziel 3: Juma Majid Mosque

Eine weitere Hauptattraktion ist die Juma Majid Moschee. Das Bauwerk mit 260 Säulen und 15 Kuppeln unterschiedlicher Höhe steht mitten im Zentrum der Stadt und ist leicht zugänglich

Ziel 4: Hathisingh Jain Temple

Staunen Sie auch über den eindrucksvollen Hathisingh Jain Temple aus weißem Marmor. Dieser Tempel ist reich an filigranen Schnitzereien zeigt unter anderem bekannte Musiker.
Ziel 5: Sabarmati Ashram

Gandhi Aashram befindet sich in der Nähe von Vadaj an einem ruhigen Abschnitt des Sabarmati Flusses.

Gesamtroute

Die gesamte Strecke sind ca. 25 km. Sie wäre eigentlich an einem Tag gut zu schaffen. Ich habe allerdings 3 Etappen gehabt. Ein sehr großes Problem war das Wetter. Wenn man in der Monsun-Zeit da ist, hat man wirklich mit der Luftfeuchtigkeit zu kämpfen. Sobald man sich bewegt wird man in Schweiß gebadet.

Da ich zurzeit in einem sehr warmen Klima lebe, kann ich mir vorstellen wie es erst wäre, wenn ich direkt aus Deutschland käme. Es ist nicht auszuhalten. Planen sie also für jede Tour länger als sie es normalerweise brauchen.

Wollen sie joggen in Ahmedabad, kann ich einen der Parks empfehlen. Einer der besten ist Parimal Garden.

Es sind sehr gute Laufwege vorhanden. Die Gesamtlänge ist etwa 2 km.

Die Natur ist sehr schön und man kann es wirklich genießen.
Da man aber direkt in der Stadt ist und da es sehr viele Motorräder und Rikschas gibt, könnte die Luft besser sein. Erschwerend kommt hinzu, dass das Joggen nicht wirklich bekannt ist. Es gibt kaum Leute, die joggen. Deshalb wird man schon sehr verwundert angesehen, wenn man durch die Stadt in Richtung Park läuft. Einmal angekommen, ist man durch die dichte Vegetation vor Blicken geschützt. Zudem sind im Park auch andere, die sich bewegen bzw. laufen.
Laufen ist also wie überall auf der Welt möglich.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply