facebook_pixel

Mit dem Zug nach Paris

Mein Wecker klingelt um 10 Minuten vor 4. Wir hatten aber abgemacht um 4 aufzustehen. Ich wollte vorher aufstehen, um dann sagen zu können: „Ich war Erster!“. Noch mit halb-geschlossenen Augen mache ich mich auf den Weg ins Badezimmer. Mist, Licht an, ein Schatten tanzte herum. Melanie war bereits wach und fast fertig.

Ich war doch nicht der Erste.

Unser Zug fährt ab Paderborn um 5:50, das bedeutet wir müssen um 04:50 losfahren. Ich muss auch noch den Mietwagen zurückgeben.

Ich versuche die Kinder wachzubekommen.

„Ich will nicht, lass mich“ meinte Mara und deckte sich mit Ihre Bettdecke zu.

Da wusste ich, es wird eine lustige Reise…

In einigen Minuten waren alle 3 Kinder auf den Beinen. 2 waren einigermaßen okay, aber Sofija wollte die Cordhose nicht anziehen.

„Die Hose ist unbequem und sie kratzt!“ meinte sie.

Die nächsten 20 Minuten wälzte sie sich heulend auf dem Boden. Ich will hier bleiben, ich will nicht nach Paris, in dieser Hose kann ich nicht reisen, diese Hose kommt vom Müll, ich hasse dich usw.

04:49 – Sofijas Haare sind noch immer total zerzaust, ihre Zähne hat sie nicht geputzt und nackt ist sie immer noch.
Und jetzt zeigt sich, wer der wahre Held ist, jetzt zeigt sicher, wessen Nerven dick genug sind.

Ich dachte nur an Superman, Supergirl, Catwoman, Batman und Captain America. Was würden sie wohl in dieser Situation tun?

4:52 – Wir sitzen im Auto und fahren. Jetzt fangen die Streitereien an.

Spätestens jetzt habe ich jegliche Hoffnung, dass es bis Paris besser sein wird, verloren.

Rechtzeitig am Bahnhof angekommen und die Bahnhofshalle gerade betreten:

„Ich muss auf die Toilette!“ Aber die ist nur Montags bis Sonntags von 7:00 bis 21:00 geöffnet?!

„Warum hat der Bäcker noch nicht offen?“„Kann ich ein Schokoladen-Croissant haben?“ meldete sich Mara.

05:50 wird sitzen im Zug.

„Ich habe Hunger“ …… „Ich bin durstig“ …

Zug fahren ist echt bequem. Es ist auch ein Abenteuer und Kinder lieben es.

Welche Kinder? Wessen Kinder?

 

Die Fotos von der Reise sind hier: www.world-through-my-eyes.com

   

2 Comments

  1. Ma Reine

    2.04.2016 at 21:01

    Du machst mir Mut – wir reisen in 1 Monat mit 5 Kindern 🙂 nach Paris

    • Darko Pavic

      3.04.2016 at 14:09

      🙂 🙂
      Es zeigt sich gerade (wir sind jetzt den 3 Tag in Paris), dass es nur noch komplozierter wird. Unsere Strategie dagegen ist sich immer etwas neues zu überlegen. Um je unerwarteter umso besser 🙂
      Gestern baben wir einen „Metro-Lauf“ gemacht. Das kostet sehr wenig und ist serh spannend für Kinder. Hier sind die details wie wir es gemacht haben: http://www.aktiv-mit-spass.de/ein-ganz-besonderes-spiel-underground-rallye-in-paris/
      Heutiges Spiel hier Stufen-Zählen. Die Idee ist zu zählen wieviele Szufen wir an einem Tag schaffen. Damit es richtig viele werden, waren wir am Eifelturm :-). Anschließen sind alle Kinder erledigt :-). Morgen schreiben wir ein Text dazu.
      Also nicht verzweifeln, einfach Kinder müde machen und es funktioniert sehr gut.

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply