Mizuno, der RoadRunner, der die Welt verbessern kann

Das Logo des japanischen Sportausrüstungshersteller Mizuno ist unverwechselbar. Es ist der Rennkuckuck (RoadRunner).  Und das seit 1906.

Kaum ein Hersteller der Sportartikel hat eine so lange Geschichte.

Eigentlich ist es ein einziger Sportausrüstungshersteller, der bereits seit 3 Generationen in Familienhand ist.

Seit 1906 leiten das Unternehmen die Väter, Söhne und Enkelsöhne Mizuno.

Gestartet haben damals die Brüder Rihachi und Rizo Mizuno mit dem Verkauf von Baseball-Bällen. Heute findet man Mizuno in fast allen Sportarten, die es gibt. Golf, Handball, Volleyball, Fußball und viele andere. Seit 1980 sind sie auch im Laufsport tätig.

Was mich aber an Mizuno fasziniert ist ihre Leidenschaft am Laufen. Die Manager von Mizuno glauben wirklich, dass das Laufen die Welt verändern kann. Und ihr Idealismus basiert auf einer sehr einfachen Weisheit, die besagt, dass das Laufen einen schlechten Tag in einen guten umwandeln kann.

Genau dem entspricht auch meine Überzeugung.

Nein. Stopp. Falsch.

Genau das entspricht meiner Erfahrung.

Laufen kann aus einem schlechten Tag einen guten machen. Somit kann das Laufen auch die Welt verändern.

   

1 Comment

  1. Patrick Salm

    2.02.2016 at 14:06

    Ich schließe deiner Auffassung/Meinung an, wobei natürlich auch Mizuno ein Wirtschaftsunternehmen ist, es geht also nicht nur darum die Welt zu verändern :-).
    VG Patrick

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply