Morgen-Espresso-Kultur

Wie in vielen südeuropäischen Ländern, auch in Kroatien, ist es eine Tradition, am Morgen, noch vor der Arbeit, einen Espresso in einem Café zu trinken. Als Besucher einer der kroatischen Städte wird man sich wundern, wie viele Menschen so früh schon in einem Café sitzen. Man bleibt in der Regel nicht lange, nur 10 bis 15 Minuten. Das reicht aber, um einige Freunde zu treffen und  Neuigkeiten zu erfahren oder die aktuelle Tageszeitung durchzulesen.

Diese „Morgen-Espresso-Kultur“ findet man bereits sehr lange zurück in der Geschichte  Kroatiens. So hat man zum Beispiel früher ein Café, in Zagreb, nach der Anzahl der vorhandenen Tageszeitungen bewertet. So hatte „Kavan Zagreb“, eines der ältesten und bekanntesten Cafés in Zagreb, über 60 verschiedene nationale und internationale Zeitungen und Zeitschriften.  „Narodna Kavana“, ein ebenfalls sehr altes Café in Zagreb hatte Zeitungen und Zeitschriften in 9 verschiedenen Sprachen. Diese Cafés, in Kroatisch „Kavana“ genannt, spielten in Kultur und Gesellschaft eine sehr wichtige Rolle.

Ein Überbleibsel, das immer noch sehr tief sitzt ist die „Morgen-Espresso- Kultur“ nur die Anzahl der Cafés ist wesentlich größer als früher.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply