facebook_pixel

Nach dem Glauben der alten Ägypter ist diese Pflanze der Schlüssel des ewigen Lebens

Diese Pflanze wurde bereits im alten Mesopotamien genutzt. Sehr wahrscheinlich ist sie noch länger bekannt, es gibt nur keine schriftlichen Spuren. Die alten Ägypter haben sie damals als die Pflanze, die Unsterblichkeit bewirkt, beschrieben. Diese wundersame Pflanze ist Aloe Vera.

Basierend auf archäologischen Fakten glaubt man heute, dass Aloe Vera aus Afrika kommt. Allerdings reichen ihre Spuren auch über das alte Griechenland, und auch nach Europa und Asien.

Wie vielseitig diese Pflanze ist, zeigen auch die Schriften, die eindeutig ihre Nutzung zeigen. So hat Kleopatra mit einem Aloe Vera Gel ihre Haut eingerieben um sie schön und jungaussehend zu halten. Im alten Griechenland hat man mit Aloe Vera viele Krankheiten oder einfach unerwünschte Zustände wie z.B. Haarausfall oder Schlaflosigkeit behandelt. Alexander der Große und Christopher Columbus haben mit Aloe Vera die Wunden ihrer Soldaten bzw. Matrosen behandelt.

Auch die moderne, heutige Wissenschaft hat eindeutig die heilende Wirkung von Aloe Vera nachgewiesen. Insbesondere wenn es um Hautkrankheiten geht.

Aloe Vera ist eigentlich eine Familie von etwa 400 Pflanzenarten und nicht alle besitzen gleiche heilende Kraft. Die meist genutzten sind Aloe barbadensis Müller und Aloe arborescens.

Die heilende Wirkung verdanken diese Pflanzen ihren Wirkstoffen. Sie sind reich an Vitaminen A, C und E, sie haben viele Antioxidanten, Folsäure, viele Enzyme und Mineralien wie Calcium, Magnesium, Zink, Selen und viele anderen. Sie haben auch Emodin, das eine gute, antibakterielle und antivirale Wirkung hat.

Neben Ihrer hervorragenden Wirkung wenn es um Hautprobleme oder Magen-Darm-Probleme geht, hat sie auch eine sehr heilende Wirkung gegen Krebszellen.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply