facebook_pixel

Nachtfotos machen in Seoul

Irgendwie stand meine ganze Reise im Zeichen der Nachtfotos. Vielleicht weil ich tagsüber viel geschäftliches zu tun hatte, oder weil meine Reiseplanung so war. Wie auch immer, nach den super Nachtfotos, die ich in Shanghai machen durfte, habe ich mich in Seoul nach der besten Stelle auf die Suche gemacht.

Die erste, die ich fand hat mich bereits fasziniert und so verbrachte ich auch dort die meiste Zeit. Es ging um den Cheonggyecheon Stream.

Eigentlich ist es ein Fluss mit einer sehr bewegenden Geschichte. Mit einer Geschichte, die die Wandlung der Seoul-Bewohner sehr deutlich zeigt. Der Fluss war zerstört, das Leben in ihm ausgestorben und zum Schluss wurde er zugebaut. Darüber wurden eine Straße und teilweise Häuser gebaut. Als man verstanden hatte, was für eine Zerstörung der Natur da stattgefunden hatte, legte man ihn wieder frei und restaurierte ihn komplett. Heute ist er eine wunderschöne Gegend, wo das soziale Leben der Stadt tobt. Es finden hier heute viele Veranstaltungen statt, und er wird von hunderten von fitnessbegeisterten genutzt.

Ein Spaziergang nachts offenbart eine hervorragende Kulisse für Nachtfotos.

Außerdem kann man fast überall schöne Fotos machen. Die Stadt ähnelt einer riesigen Ausstellung und man findet an jeder Ecke gute Motive.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply