Nahrungsmittel, die man zusammen essen soll

Einige aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass einige Nahrungsmittel zusammen stark den Körper beeinflussen können. Und das viel stärker als jedes Nahrungsmittel einzeln. So wie zum Beispiel Kiwi und Milch Giftstoffe entwickeln, so beeinflussen Äpfel und Schokolade zusammen das Herz-Kreislaufsystem positiv.

Folgende Nahrungsmittel entfalten zusammen ihre besten Eigenschaften:

Tomaten und Avocado
Tomaten beinhalten Kretinoid, das gegen Krebszellen wirkungsvoll ist. Zusammen mit den Fetten aus der Avocado kann es viel leichter in die Zellen transportiert werden. Somit kann es wesentlich stärker wirken.

Haferflocken und Orangensaft
Falls Sie Orangensaft trinken während Sie Haferflocken essen, werden Ihre Arterien „gesäubert“ und Cholesterin LDL stabilisiert.

Brokkoli und Kartoffeln
Untersuchungen haben gezeigt, dass diese Kombination besonders gut ist gegen Prostatakrebs.

Apfel und Schokolade
Der Wirkstoff Quercetin befindet sich im Apfel. Es verringert das Risiko für Allergien, Parkinsonerkrankungen sowie Prostatakrebs und Leberkrebs. Schokolade hat dagegen Catechine, die ebenfalls sehr wirkungsvoll sind gegen eine Reihe an möglichen Erkrankungen. Zusammen beeinflussen sie Thrombozyten und schützen somit das Herz-Blut-Kreislaufsystem.

Grünkohl und Zitrone
Das Vitamin C aus Zitronen unterstützt die Verwertung von Eisen aus dem Grünkohl. Zitrone mit anderem Grüngemüse kombiniert haben ähnliche Effekte.

Rotes Fleisch und Rosmarin
Wenn man rotes Fleisch auf hohen Temperaturen grillt entwickeln sich Stoffe, die die Entstehung von Krebs begünstigen können. Antioxidantien in Rosmarin wirken dagegen.

Fisch mit Knoblauch
Mit Knoblauch zusammen reduziert der Fisch besonders gut Cholesterin in Ihrem Blut.

   

2 Comments

  1. M. Naefe

    16.10.2015 at 10:42

    Diese ‚Liste‘ finde ich sehr interessant. Gibt es zum Drucken eine Zusammenfassung passender Mixe? Oder gibt es einen druckbaren Link, bzw. eine gedruckte Liste zu erwerben?
    Ich befolge die Nichtdiät ’10in2′ und möchte am sog. Eßtag die ‚Mixe‘ berücksichtigen.
    Können Sie mir helfen?

  2. Darko Pavic

    16.10.2015 at 16:09

    Viele Dank, ich finde es wichtig die Nahrungsmittel „richtig“ miteinander zu kombinieren. Ich habe leider keine druckbare Version oder eine mit mehr Details. Ich habe aber vor eine detaliertere Übersicht zusammenzustellen. Einfach ab und zu vorbei schauen.

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply