Richtig laufen um am meisten abzunehmen

Das Laufen eignet sich hervorragend zum Abnehmen. Allerdings, um die besten Effekte zu erzielen und am meisten abzunehmen, sollte man einige einfache Ratschläge befolgen.

Mindestens 30 Minuten laufen

Viele wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die Fettverbrennung erst nach 30 Minuten konstanter Belastung anfängt. Manche sagen sogar nach 45 Minuten. Ich glaube, dass man das nicht pauschal sagen kann. Bei manchen sehr intensiven Trainingseinheiten wie zum Beispiel Tabata oder HIIT Training trainiert man sehr kurz verbrennt aber sehr viele Kalorien. So ähnlich ist es auch beim Laufen. Wenn Sie sprinten werden Sie viele Kalorien verbrauchen, vielleicht sogar mehr als wenn Sie langsam laufen. Nur zum Vergleich, wenn Sie etwa 5 km gelaufen sind, verbrennen Sie etwa 500 kcal.

Der zweite wichtige Faktor ist, wie voll Ihre Energiereserven sind. Wenn Sie gerade ein Nudelgericht verspeist haben und dann laufen gehen, wird es sehr lange dauern, bis Sie die Kurzzeitreserven aufgebraucht haben. Erst wenn die Kurzzeitspeicher leer sind, wird der Körper die Fettreserven angreifen.

Also kommt es eigentlich mehr auf die Intensität als auf die Dauer an. Die Empfehlung ist mindestens 30 Minuten mit einer abwechselnden Intensität zu laufen. Entscheiden ist aber auch was und wann Sie gegessen haben.

Intensität ändern

Unser Körper ist ein wahres Anpassungsgenie. Wenn sie jeden Tag 3 km laufen und sich konstant gut ernähren, werden Sie in den ersten Tagen gut Kalorien verbrauchen und entsprechend abnehmen. Bald lernt aber der Körper optimal mit der zugeführten Energie zu wirtschaften und die beste Leistung zu erbringen. Wenn sich der Körper angepasst hat, ist es vorbei mit dem Abnehmen. Der einzige Weg die Abnehmprozesse wieder anzustoßen ist, dem Körper eine neue Art der Belastung zu geben. Das kann man sehr gut, in dem man in die Lauftrainings-Einheiten ein verschiedenes Tempo einbaut, Eigengewichtübungen vor dem Training zum Aufwärmen macht oder aber auch die Trainingslänge erheblich vergrößert.

Essen vor dem Training

Es gibt eine sehr rege Diskussion darüber wann man am besten essen soll.
Ich habe die besten Ergebnisse erzielt wenn ich morgens vor dem Frühstück gelaufen bin und etwa 60 Minuten nach der Trainingseinheit gefrühstückt habe. Manchmal nahm ich aber schon eine Kleinigkeit vor dem Lauf zu mir. Zum Beispiel eine Banane, einen Apfel oder einen Riegel.

Dazu aß ich abends vor dem Laufen. Zwischen Abendbrot und der Sporteinheit vergingen meisten etwa 30 Minuten. Nach dem Training habe ich dann nicht mehr gegessen.

Viel mehr Tipps wie man richtig läuft oder wie man überhaupt mit dem Laufen anfängt bekommst du in meinem Buch:
Das kleine Laufbuch

(erhältlich beim Amazon, in der Buchhandlung oder online als e-Buch)

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply