Seouls Street Food

Gerade in der letzten Zeit ist das Thema Street Food sehr bekannt geworden. Hunderte von Fernsehsendungen und Zeitschriften, sowie private Blogs, haben das Thema aufgegriffen. Sie zeigen den interessierten Zuschauern, welche Gerichte man auf der Straße kaufen und genießen kann. Man hat so viele Städte unter die Lupe genommen und deren Vielfalt im Sinne Street Food gezeigt.

Spätesten nach meiner Seoul-Reise kann ich diesen Hype vollkommen nachvollziehen. Der Grund, warum alle danach verrückt geworden sind, ist die Tatsache, dass es unglaublich gut schmeckt und dass es meistens sehr günstig ist.

Wenn Sie in Seoul unterwegs sind, finden Sie das frisch zubereitete Straßen-Essen an jeder Ecke.  Am meisten aber auf den Markt. So ein Ort ist auch der Myeongdong Market. Er erstreckt sich über etwa 10-15 Straßen, die überfüllt sind mit allerlei Geschäften. Und alle paar Metern befindet sich dort ein Stand, an dem das Essen direkt vor Ihnen zubereitet wird. Wenn Sie zwischen den Geschäften spazieren gehen ändern sich die Farben, die Vielfalt der

Neonreklamen, und es ändert sich auch alle paar Sekunden der Geruch, der Sie umgibt.

Und Ihr Appetit steigt 🙂

Sie sind “gezwungen” alles zu probieren um bloß nichts zu verpassen. Es wäre echt schlimm tausende Kilometer gereist zu sein, und nicht so viel wie möglich probiert zu haben.

Bei jedem Gericht, das ich probiert habe, habe ich gedacht: „Das ist mein Favorit“.

Dann fand ich aber meinen absoluten Favoriten. Es war ein einfacher Eierkuchen. Es sind kleine Küchlein mit einem Ei obendrauf. Sie sind sehr einfach, aber so lecker, dass man glaubt, hunderte davon einatmen zu können. Ich gestehe, dass ich viele von ihnen gegessen habe…

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply