Sri Chinmoy – ein Guru, der lief

Sri Chinmoy war ein sehr kreativer und musikalisch begabter, spiritueller Lehrer. Wegen seiner Arbeit war er hoch geehrt und geschätzt von Persönlichkeiten wie zum Beispiel Nelson Mandela, Mutter Teresa, Erzbischof Desmond Tutu oder auch Lady Di.  Seine Arbeit bezeichnet vielleicht am besten die Aussage der Mutter Teresa am 01.10.1994:
„Ich freue mich zutiefst über die guten Werke, die Sie für den Weltfrieden und für die Menschen in so vielen Ländern tun.”
Nicht nur, dass Sri Chinmoy ein erleuchteter spiritueller Lehrer war, er war auch ein begeisterter Läufer.
Als ihn einmal seine Schüler nach den Gründen fragten, warum er laufe, sagte er: „Laufen und Meditation – könnte es eine schönere Zusammensetzung geben?“

Sri Chinmoy sah im Laufen die ständige Veränderung. Er sah darin das Leben und den Tod. Mit jedem Schritt, wenn er beim Laufen seine Grenzen erreicht hatte, erlebte er einen kleinen Tod. Wenn die Krise vorbei war, kam ein neuer Anfang. Dieser ständige Wechsel ist wie alles im Leben, kommen und gehen, leben und sterben.
Jeder Läufer ist ein kleiner Guru. Er spricht von seinen Erfahrungen, mit solcher Begeisterung und so oft, dass er auch andere mit dem Laufvirus infiziert.

Sri Chinmoy beschrieb dies so: „Wir vertreten keine Religion – ganz im Gegenteil. Es geht um eine Lebensweise.“

1977 gründete Sri Chinmoy ein Marathonteam. Mittlerweile ist das Sri Chinmoy Marathonteam in 20 Ländern mit mehr als 100 lokalen Teams  vertreten. Sie nehmen an Läufen teil und organisieren selbst Laufveranstaltungen.

Mit dem Sri Chinmoy Marathonteam lebt eine der wichtigsten Lehren von diesem großartigen Lehrer in unseren Herzen weiter. Sie besagt, dass Sport und Spiritualität unzertrennlich sind.

http://www.srichinmoyantwortet.com/themen/laufen
http://de.srichinmoyraces.org/about

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply