Stylish City

Vor einigen Jahren hat die Leitung der Stadt Seoul entschieden, das Image der Stadt zu ändern und neu zu erschaffen. Es sollte nicht nur eine moderne Stadt mit einer hervorragenden Infrastruktur werden. Es sollte etwas Besonderes und Einzigartiges auf der Welt werden. Dazu sollte es aber auch einen Weg geben, um neue Einnahme-Quellen zu schaffen.

Man kam auf die Idee, die Kunst in den Mittelpunkt zu stellen, um sie nicht nur zu erleben, sondern sie auch als eine Art Exportprodukt zu betrachten.

Eine Reihe an Maßnahmen wurden entschieden und umgesetzt: die Künstler bekamen in einigen Stadtteilen subventionierte Ateliers und Wohnungen oder sie bekamen die Aufgabe ganze Stadtteile zu verschönen. So wurde zum Beispiel der Stadtteil Ihwa Mural Village verschönert. Man findet dort heute sehr viele Kunstwerke, die Touristen in Scharen anziehen.

Außerdem hat man Kunstschulen und Kunstuniversitäten gezielt gefördert, dazu kommen viele Veranstaltungen die fast immer irgendwo in der Stadt stattfinden.

Das ganze Bild der Stadt hat aber eine Kleinigkeit verändert. Man hat überall in der Stadt Kunstwerke verteilt. Meistens sind es Skulpturen lokaler oder auch internationaler Künstler. Sie sind nahtlos in das Stadtbild integriert und man muss manchmal gut hinschauen, um sie zu entdecken. Wenn man aber sein Auge trainiert hat, entdeckt man hunderte Kunst-Details überall in der Stadt.

Sie haben mich dazu gebracht mich in diese Stadt zu verlieben.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply