Vorbereitungen für den Marathon

Es sind schon 20 Wochen um und bin super dabei. Oder vielleicht ist es besser zu sagen:  Ich war gut dabei. Ich habe leider seit etwa 2 Wochen mein Ziel verloren. Diese Ziellosigkeit macht sich sofort in meinem Training bemerkbar. Die Motivation ist geringer geworden und ich ließ schon einige Trainingseinheiten ausfallen.
Zur Erklärung: Ich wollte mich eigentlich für meinen ersten Marathon vorbereiten. Ich wollte es in 20 Wochen schaffen, mich von einem untrainierten Läufer zu einem Läufer, der einen Marathon schafft, zu verwandeln. Dazu haben die Leser meines Blogs entschieden dass ich den Rock’n’Roll Marathon in Washington laufen sollte.

Alles lief super. Ich wurde immer besser und ich lief fast jede Woche mehr. Meine Distazen, die ich am Stück laufen konnte, wurden immer länger.

Ich war mir schon sicher, dass ich es gut machen würde.
Wenn man sich über so einen langen Zeitraum vorbereitet rechnet man mit allen möglichen Überraschungen, die einem die Trainingszeit erschweren. Damit meine ich Verletzungen und ähnliches.
Mir passierte aber etwas, womit man gar nicht rechnet.
Ich reise recht viel, dass gehört zu meinem Beruf. Wenn man viel verreist, nutzt man seinen Pass recht häufig. So ist es auch bei mir. Da ich das weiß, achte ich immer darauf, dass mein Pass immer ausreichend lange gültig ist. So auch dieses Mal – er ist noch bis 2019 gültig. Allerdings bedeuten viele Reisen auch zahlreiche Stempel im Pass. Ich weiß nicht warum, aber alle Zollbeamte nehmen sehr gern eine leere Seite im Pass um ausgerechnet dort den Stempel ihres Landes aufzustempeln. Ich habe also meinen Pass mit Stempeln gefüllt (oder füllen lassen) und so musste ein neuer her. Da ich ihn leider in Qatar beantragen muss, war es klar, dass es länger dauern würde als sonst. Es war mir bereits im Januar klar, dass ich nicht rechtzeitig meinen neuen Pass und ein neues Visum für die USA bekommen würde.
Die ganze Planung und alle Vorbereitungen waren für diesen Marathon also umsonst. Die Demotivation machte sich breit und ich merkte es auch an meinen Trainingseinheiten.
Als ich meinen Pass heute abgeholt habe, hatte ich mich schon längst damit abgefunden. In der Kroatischen Botschaft fragte man mich bei der Aushändigung des neuen Passes, welche Visa unbeschädigt bleiben sollten. Das waren mein Visum für Deutschland und mein UAE-Visum. Da ich letztes Jahr im Januar bereits in USA war, hatte ich auch ein USA-Visum. „Ich war schon in USA“, sagte ich dem Angestellten in der Botschaft. Er sollte also bitte das deutsche und das UAE Visum unbeschädigt lassen. Ich bekam meinen alten und meinen neuen Pass. Der alte Pass war durchgelocht bis auf eben die 2 Seiten mit den genannten Visa
Anschließend beim Kaffee-Trinken in meinem Lieblings-Cafè, „Starbucks“, schaute ich im Internet nach USA Visa, da ich dort demnächst wieder hin muss.  B1/B2 sind Geschäfts- und Touristenvisa, R bedeutet regular und M „Multiple Entries“, also ein mehrfaches Ein- und Ausreisen.

Uhhhh, ich schaute auf meinen durchgelochten Pass. Genau so ein Visum hatte ich. Ich hatte ein B1/B2 M Visum gültig bis 2022!! Hatte – da der Beamte in der kroatischen Botschaft es ja durchgelocht hat.
Damit habe ich eindeutig bewiesen, es gibt kein Schicksal – nur einen Blödmann, der sich seinen Pass einfach vorher etwas genauer hätte ansehen sollen…

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply