Was ist der größte Feind des Abnehmens? Es ist nicht das Fett!

Man hat sehr lange gedacht, dass der größte Feind des Abnehmens Fett sei. Sicherlich ist es so, dass die Aufnahme von Fett, wenn man abnehmen will, nicht fördernd ist, aber sie stört auch nicht in den Maßen, wie man es früher angenommen hat.

Der größte Feind des Abnehmens ist Zucker. Und das in jeglicher Form. Die Aufnahme von Zucker weckt sofort den Wunsch nach mehr Zucker. Ein erhöhter Zuckerspiegel im Blut sowie eine erhöhte Insulinproduktion erzeugen einen Teufelskreis: „Zucker verlangt immer nach mehr Zucker“.

Es ist leider auch so, dass unsere genetische Programmierung so ist, dass wir lieber süße Nahrungsmittel als z.B. saure zu uns nehmen. Das liegt daran, dass unser Körper durch die Evolution gelernt hat, dass süßer Geschmack viele Kalorien bedeutet. Viele Kalorien bedeuten aber den Aufbau der Reserven und diese Reserven können das Überleben bestimmen. Wenn etwas dagegen sauer schmeckt, so hat unser Körper gelernt, dass es oft verdorbene Nahrung ist. Damit wird klar, dass der Körper immer lieber Süßes nimmt.

So gesehen sind wir genetisch programmiert den größten Feind des Abnehmens eigentlich am liebsten zu konsumieren.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply