facebook_pixel

Was kann man am besten gegen eine laufende Nase machen?

Meistens kündigt die Nase eine neu entstehende Erkältung an. Sie kann aber auch dann entstehen, wenn man sich in niedrigen Temperaturen aufhält oder zum Beispiel als Folge des Weinens.

Erstmal ist eine laufende Nase noch kein Grund zur Besorgnis. Meistens dauert es nur ganz kurz, vielleicht ein paar Stunden. Wenn ich zum Beispiel beim kalten Wetter laufen gehe, läuft meine Nase bereits nach 20 Minuten. Sie hört erst wieder auf, wenn ich geduscht wieder im Warmen sitze.

Erst wenn weitere Symptome, wie zum Beispiel Kratzen im Hals oder sogar Halsschmerzen, Appetitlosigkeit, Husten oder ähnliches in Erscheinung treten sollte man dagegen etwas tun. Der Gang zum Arzt ist selbstverständlich immer am besten, man kann aber auch einige alternativ Methoden sehr gut anwenden.

Eukalyptus

Sein Menthol artiges Aroma wirkt hervorragend bei einer Erkältung sowie bei laufender Nase. Man kann es einatmen bzw. inhalieren oder ein Bad nehmen. Sollten Sie sich für ein angenehmes Bad entscheiden, füllen Sie die Badewanne wie gewohnt mit heißem Wasser und geben Sie 4-5 Tropfen Eukalyptusöl dazu. Um es auch für die Haut richtig gut zu machen, können Sie ebenfalls etwa eine halbe Tasse Olivenöl dazugeben.

Honig

Honig hilft nicht nur bei Husten, sondern auch bei einer laufenden Nase. Trinken Sie morgens einfach etwas Honig gemischt mit Zitronensaft.

Kamille

Über die heilende Wirkung von Kamille habe ich bereits einige Male geschrieben (LINK). Wenn Ihre Nase läuft, trinken Sie einfach einen Kamillen-Tee mit etwas Honig. Sie werden sehen wie schnell sich Ihre Nase beruhigt.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply