Was kann man am besten vor und nach dem Sport essen?

Es wird immer als erstes die Grundlegende Frage gestellt: sollte man vor oder nach dem Sport essen? Dann kommt immer die zweite Frage: wie lange davor oder wie lange danach sollte man essen?

Es gibt viele verschiedene Behauptungen und viele, wenn nicht alle, sind sicherlich richtig. Bei mir war das so, dass ich einige Zeit nie vor dem Sport gegessen habe. Meine letzte Mahlzeit war zum Beispiel mein Mittagessen, gegen 13:00, und zum Sport ging ich gegen 18:00. Das bedeutete, dass mein Magen fast komplett leer war. Das gefiel mir so für längere Zeit. Dann hat sich das geändert und jetzt esse ich etwa 1 Stunde vor dem Sport eine Kleinigkeit, und 30 Minuten vorher trinke ich auch noch einen Kaffee. Ähnlich war es nach dem Sport. Zu erst aß ich etwa 2-3 Stunden  später, dann aß ich gar nichts, bis zum Frühstück, und jetzt esse ich fast unmittelbar danach. Hier durch wird es deutlich, dass sich auch dieses Verhalten mit der Zeit ändert. Wichtig ist nur, auf den eigenen Körper zu hören. Er wird Ihnen schon bescheid geben, wenn Nahrung kommen soll.

Generell, und von vielen Wissenschaftlern empfohlen, ist es gut, etwa 1 Stunde vor dem Sport zu essen und etwa 2 Stunden nach dem Sport. Vorher wird empfohlen etwas mit mehr Kohlenhydraten und zu sich zu nehmen, und nachher etwas mit mehr Proteinen. In beiden  Fällen werden nicht ganze vollwertige Mahlzeiten, sondern kleinere Zwischen-Durch-Mahlzeiten empfohlen.

Folgendes ist besonders geeignet:

Obst und Joghurt
Die Kohlenhydrate in Obst werden Ihnen die notwendige Energie liefern. Sie nehmen sie somit am besten vor dem Sport. Ananas, Kiwi, Orange oder Bananen sind alle sehr gut geeignet. Wenn Sie noch dazu etwas Joghurt nehmen haben Sie eine perfekte Vorbereitung für eine Sporteinheit.

Salat
Frisches Gemüse als Salat vorbereitet und mit etwas Parmesan oben drauf ist eine hervorragende Mahlzeit nach dem Training. Wenn sie dazu noch einige Hähnchenbrust-Streifen und etwas Olivenöl machen, bekommen sie eine perfekte Quelle an Proteinen und Vitaminen.

Tomatensuppe
Egal ob warm oder kalt, eine Tomatensuppe ist nicht nur eine Vorspeise sondern auch eine hervorragende Zwischenmahlzeit. Tomaten sind reich an Vitaminen und Calcium und sind somit ein natürliches Mittel gegen Muskelkrämpfe. Dazu helfen die Tomaten den Flüssigkeitsgehalt im Körper zu regeln. Mit allen diesen Eigenschaften, ist  Tomatensuppe perfekt als eine Zwischenmahlzeit vor dem Sport.

Tuna
Tuna ist reich an guten Fetten. Sie beeinflussen wiederrum die Menge des Testosterons im Körper. Dieses Hormon ist ausschlaggebend für den Aufbau der Muskeln. Außerdem ist Tuna reich an Proteinen. Da Tuna so hervorragend den Aufbau der Muskeln unterstützt ist es besonders geeignet etwa 2 Stunden nach dem Training.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply