Wie erkenne ich Magnesium-Mangel?

Magnesium ist an über 300 verschiedenen Stoffwechselprozessen in unserem Körper beteiligt. Eigentlich ist es das 4. häufigste Mineral und dem entsprechend ist es sehr wichtig, einen ausgeglichenen Magnesiumgehalt zu haben.
Magnesium befindet sich in  höchster Konzentration in Zähnen, Knochen, Muskeln und im Blut.

Dieses Mineral spielt eine entscheidende Rolle bei der Herstellung von Energie aus der Nahrung, beim Transport von Energie durch den Körper, sowie bei der Herstellung von Proteinen. Jede Zelle in unserem Körper benötigt Magnesium.

Wenn Sie nicht genug Magnesium zu sich genommen haben, haben Sie meist folgende Nebenwirkungen:

  • Appetitlosigkeit
  • Schmerzen in den Muskeln
  • Muskelkrämpfe
  • Müdigkeit
  • Schläfrigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Reizbarkeit
  • Schwindel-Gefühle

Magnesiummangel kann sehr gefährlich werden. Der Grund ist, dass der Körper die Magnesiumablagerungen aus den Knochen als seine Art Reserve nutzt. Nehmen wir zu wenig Magnesium durch die Nahrung auf, wird Magnesium aus den Knochen genutzt. Wenn dieses länger andauert, kann es äußerst gefährlich werden.

Da der Körper Magnesium nicht erstellen kann, muss die gesamte benötigte Menge durch die Nahrung zugeführt werden. Empfohlen sind  300-400mg pro Tag. Diese Menge an Magnesium kann zum Beispiel durch mineralisiertes Wasser ebenfalls dem Körper zugeführt werden.

Neben Wasser sind folgende Nahrungsmittel hervorragende Magnesiumquellen:

  • Nüsse
  • Spinat
  • Bananen
  • Feigen
  • Kürbiskerne
  • Sonnenblumenkerne

   

2 Comments

  1. Hosting

    10.10.2016 at 18:38

    Naja, also heute nachmittag werde ich mir etwas hoher Dosiertes Magnesium holen und in den nachsten Tagen sehen ob sich mein Rucken sowie die Muskeln in Beinen und schulter wieder beruhigen.

    • Darko Pavic

      11.10.2016 at 02:08

      Bei mir hat es gut geholfen. Wenn ich mich für einen Lauf vorbereite (in 15 Tage laufe ich einen Halbmarathon) nehme ich 500mg pro Tag. Seit dem habe ich keine Krämpfe mehr.
      Berichte bitte, ob es bei dir geholfen hat.

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply