facebook_pixel

Wie groß dürfen Träume sein?

Man sagt man muss große Träume haben. Die Frage ist: Wie groß sollen sie wirklich sein?
Vor einiger Zeit habe ich mich entschieden, an einem Marathon teilzunehmen und es bis zur Ziellinie zu schaffen.  Als erstes habe ich mir ein kleines Zwischenziel gesetzt, einen 10 km-Lauf. Ich trainierte 6 Wochen und schaffte ihn in 1 Stunde und 3 Minuten. Das war schon sehr gut. Ich fühlte mich in meinem großen Ziel, ein Marathon zu schaffen, bestätigt. Also trainierte ich weiter. Der nächste Zwischenschritt war 7 Wochen später an der Reihe: ein Halbmarathon.  Ich fühlte mich an dem Tag richtig gut und lief über die Ziellinie in 02:16:52. Das war für mich eine unglaublich gute Zeit. Auch dieses Zwischenziel gab mir einen Schub nach vorne.  Eigentlich wollte als Teil meiner Marathon-Vorbereitung  an mindestens noch einem 10 km-Lauf teilnehmen. Das sollte mir zeigen, ob ich mich verbesserte. Mein Ziel war es, die10 km unter eine Stunde zu schaffen. Am 24.01.2014 war es dann so weit. Mein 2. 10 km Lauf, die Veranstaltung: Standard Chartered Marathon in Dubai. Ich lief eine unglaubliche Zeit von 54:11. Und ich fühlte während des Laufes dass ich noch schneller hätte sein können, wenn die Bedingungen etwas besser gewesen wären. Das Problem war eine sehr große Menschenmenge, so dass ich die ersten 4-5 km sehr viele Tempowechsel hatte. Das kostete viel Energie.  Dennoch habe ich mich richtig verbessert.

Kann man so weiter machen? Kann ich mich stetig weiter verbessern bis zu einer Zeit, mit der man ein Rennen gewinnen kann? Oder wäre so ein Ziel einfach zu groß? Oder ist es vielleicht biologisch so, dass man es nur bis zu einer gewissen Grenze schaffen kann? Alle Zwischenziele, die ich bis jetzt erreicht habe schienen mir früher auch unerreichbar… Könnte ich eines Tages ein Rennen gewinnen?
Irgendeine leise Stimme in mir sagt mir: „Ja, du könntest es!“  Und dann sagt die Vernunft aber „Solltest du das wirklich denken, sag es bloß keinem. Alle würden denken du seist verrück geworden!“.
Und so wagt man nicht mal große Träume zu haben.
Findet Ihr das richtig?

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply