Wie ist es so, in Dubai zu leben?

Komme ich in den Ferien nach Deutschland, so zu sagen auf „Heimaturlaub“, treffe ich selbstverständlich „alte“ Freunde. Aber auch immer mal wieder Leute, die mich nicht so gut kennen und mit denen ich nicht in regelmäßigem Kontakt stehe.

Dann kommt irgendwann – meist sogar recht schnell – immer die Frage danach, wie es so ist, in Dubai zu leben.

Wie eigentlich lebe ich also hier und was ist anders im Vergleich zu meinem Leben in Deutschland?

Zuerst einmal ist mein Leben hier recht ’normal‘ und entscheidet sich grundsätzlich erst einmal nicht so sehr von dem in Deutschland: Ich gehe jeden Tag zur Schule und habe ganztags Unterricht. 5 Tage die Woche, von 8 Uhr bis 15:15 Uhr. Danach habe ich Hausaufgaben zu erledigen oder gehe zum Tanz- oder Musicalunterricht. Und dann hört es mit den Parallelen eigentlich schon auf.

Meine Schule ist – wie alle Schulen in den VAE – eine Privatschule. Es gibt sie geführt in allen Sprachen, für alle Nationalitäten und mit allen nur vorstellbaren Curricula.

Ich besuche eine deutsche Schule, wirklich viele deutsche Kinder gibt es dort aber nicht. Alle sprechen zwar deutsch, kommen aber aus der ganzen Welt.

Mein Weg zur Schule dauert ca. 40 Minuten – wenn uns kein Stau erwischt. 30 km über eine 7spurige Straße bis in das nächste Emirat … viele Kinder fahren mit Bussen zur Schule. Ich habe mein privates Taxi – meine Mama.

Nicht nur der Weg zur Schule ist weit – eigentlich dauert hier jede Fahrt mindestens 45 Minuten, ob zum Sport oder um Freunde zu besuchen oder zum Shopping.

Ganz normal für uns, denn die Entfernungen sind einfach enorm.

Dubai ist berühmt für seine Rekorde – die größte Shopping-Mall, das höchste Gebäude der Welt, die längste automatisierte Metrostrecke der Welt und viele weitere. Es ist aber auch das Land der Klimaanlagen und der Indoor-Veranstaltungen. Wegen Klima, Luftfeuchtigkeit und hohen Temperaturen findet das Leben ca. 8 Monate im Jahr eben ganz einfach in gekühlten Innenräumen statt – und sobald es im November wieder erträglich wird stürmen wir Parks und Gärten, besuchen Open-Air-Konzerte und sitzen im Café oder Restaurant auf der Sonnenterasse.

Und obwohl das Leben hier wirklich toll ist, habe ich immer ein bisschen Heimweh und freue mich schon riesig darauf, dass wir Weihnachten zu Hause in Deutschland feiern.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply