Wie viel sollen oder dürfen die Kinder eigentlich laufen?

Ich bin selbst seit einigen Jahren dabei zu laufen. Ich mache es gerne und es macht mir sichtbar Spaß. Wie das so ist, wenn man selbst von einer Sache begeistert ist, kann es passieren, dass man die Leute um sich herum ebenfalls für die gleiche Sache begeistert. So war es auch in meiner Umgebung. Meine Tochter Sofija läuft ebenfalls gerne.

Sie ist 9 Jahre alt und von Ihrem Körperbau ist sie schlank und ich würde sogar sagen „drahtig“. Sie kann lange und vor allen Dingen sie kann schnell Laufen. Besonders motiviert ist sie, wenn es zum Schluss eines Laufes Medaillen gibt. Sie sagte mir neulich schon, ich solle in Ihrem Zimmer einige Nägel in die Wand schlagen, damit sie daran ihre Medaillen aufhängen kann.

Es stellt sich für mich aber die Frage wie lang die Strecken bei  Kindern in diesem Alter sein dürfen. Ab wann wird es für einen Körper, der sich eigentlich noch in  der Entwicklung befindet, gefährlich?

Da ich selbst meine Tochter trainiere oder wir – besser gesagt – gemeinsam trainieren, habe ich ausgiebig recherchiert.

Die Ergebnisse sind besser als ich gedacht habe. Zusammengefasst sieht es so aus:

  • Sportmedizinisch gibt es bei Kindern, die älter sind als 8 Jahre keine Bedenken und Langzeitschäden sind nicht zu befürchten. Allerdings trifft dies nur zu, wenn es keine Erkrankungen des Herzkreislaufsystems oder der Atemorgane gibt. Es darf aber auch keine orthopädischen Schäden geben.
  • Es wird empfohlen, die Kinder zu bremsen. Sie neigen dazu, sehr schnell zu laufen. Es wird empfohlen, maximal mit 8,5 Min. pro km zu laufen.
  • Man sollte sich aber nicht auf Langstrecken konzentrieren. Kinder sollten erst deren Grundgeschwindigkeit entwickeln. Die kann man aber nur mit kurzen Strecken aufbauen. Der Aufbau der Grundgeschwindigkeit kann bis zu 2 Jahre dauern, also so lange sollten sich die Kinder auf kürzere Strecken konzentrieren.
  • Nachdem die Grundgeschwindigkeit aufgebaut wurde, kann man langsam die Streckenlänge erhöhen und dadurch Ausdauer aufbauen.
  • Eine Unterteilung bei einem gleichmäßigen Aufbau ist so:

— Kinder zwischen 8 und 12 Jahren sollten sich auf Kurzstrecken konzentrieren (bis 3 km)

— Zwischen 12 und 14 Jahren kann man Mittelstrecken laufen (bis 15 km)

— Mit 13 -16 Jahren kann man mit Langstrecken anfangen (ab 15 km)

Diese Analyse bestätigt nur meine Beobachtungen. Kinder können ihre Kraft nicht einteilen, entweder powern sie bis zum Limit oder sie laufen nicht. Auch deshalb ist es wichtig, als Erstes Kurzstrecken sicher zu beherrschen und erst dann langsam Ausdauer aufzubauen.

Eine weitere Sache ist sehr wichtig. Eigentlich ist es die Wichtigste von allen: Es muss dem Kind Spaß machen!

Es darf nicht in Stress ausufern und damit darf es auch keinen Erfolgsdruck geben. Es muss für ein Kind nur ein Spiel bleiben. Wenn  man es dann noch mit seinen Eltern oder Geschwistern spielen kann, dann ist es richtig gut.

   

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply